Wildwasser unterstützen

Unterstützen und sichern Sie das Angebot der Fachberatungsstelle mit Ihrer Spende

SPENDENKONTO
Sparkasse Minden-Lübbecke
DE11 4905 0101 0040 0678 45
BIC WELADED1 MIN

Der Verein Wildwasser Minden e.V. ist Träger der Fachberatungsstelle Wildwasser Minden und erhält dafür öffentliche Mittel vom Land NRW, vom Kreis Minden-Lübbecke und von den Städten Minden, Bad Oeynhausen und Porta Westfalica. Mit dieser Förderung finanzieren wir einen großen Teil unserer Arbeit, allerdings lassen sich dadurch nicht alle Kosten decken. Die Miete der Beratungsstelle, Supervision, Fort- bzw. Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen, Öffentlichkeitsarbeit, Verbrauchsmaterialien und die Ausstattung unserer Räume – all das ist nicht in der erforderlichen Höhe in der Förderung enthalten. Zwei halbe Stellen werden über das Land NRW gefördert, jedoch werden hier nur 80% bzw. 85% der Personalkosten finanziert.

Deshalb brauchen wir Spenden, um unser Tagesgeschäft am Laufen zu halten und weiterhin Ratsuchenden schnell und zuverlässig Hilfe anbieten zu können.

 

Spendenbescheinigung gewünscht?

Diese stellen wir Ihnen gerne aus! Vergessen Sie nicht, uns mit der Überweisung oder per Email Ihre Adresse mitzuteilen.

Sie können uns durch einmalige Spenden oder durch eine Fördermitgliedschaft unterstützen. Jeder Beitrag, ob groß oder klein hilft!

  • Jede Spende sorgt dafür, Präventionsveranstaltungen in Ihrem Stadtteil, vor Ort in Ihrer Schule oder Ihrem Kindergarten zu realisieren. Das ist aktiver Kinderschutz!
  • Jede Spende sorgt dafür, dass Mädchen und Frauen die Chance haben, eine Perspektive nach der erlebten Gewalt zu entwickeln.
  • Sie sichern mit Ihrer Spende unser Beratungsangebot für Betroffene und ihre Familien.
  • Durch Ihre Spende kann die angeleitete Selbsthilfegruppe weiterhin stattfinden.
  • Das Thema sexualisierte Gewalt aus der Tabuzone zu holen und Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben ist uns wichtig. Ihre Spende hilft dabei, hochwertige Flyer, unseren informativen Jahresbericht und andere Materialien professionell durch eine Grafikerin erstellen und drucken zu lassen.

Besonderes Projekt 2024:

Im September zeigen wir die Wanderausstellung „Was ich anhatte“ der Künstlerin Beatrix Wilmes als Schaufensterausstellung im Leerstand am Wesertor (Bäckerstraße).  Die Ausstellung thematisiert Vergewaltigungsmythen und Täter-Opfer-Umkehr auf eine besondere Art. Dies ist für uns eine „große Aktion“ – helfen Sie uns dabei, dieses tolle Projekt umzusetzen?

 

 

Wir danken Ihnen!